Pressemitteilungen

Heidelberg Engineering stellt neue klinische Funktionen für Vorderabschnittsplattform ANTERION vor

Heidelberg Engineering gibt bekannt, dass für ANTERION® ab sofort neue klinische Funktionen verfügbar sind. Diese Anwendungen sollen Augenärzt:innen in den Bereichen Hornhautdiagnostik, refraktive Chirurgie und Biometrie unterstützen. ANTERION ist Heidelberg Engineerings Plattform für den Vorderabschnitt, die Biometrie, IOL-Kalkulation, Hornhautdiagnostik und Vorderkammermessungen auf Basis hochaufgelöster Swept-Source-OCT-Bilder vereint. Seit der Markteinführung von ANTERION im Jahr 2018, hat […]

Mehr erfahren

Dr. Bettina Hohberger mit Heidelberg Engineering Xtreme Research Award 2022 ausgezeichnet

Dr. Bettina Hohberger von der Augenklinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, ist die diesjährige Gewinnerin des Heidelberg Engineering Xtreme Research Award für ihre diagnostischen Einblicke in das „Long-COVID-Syndrom“. PD Dr. Dr. Hohberger aus der Arbeitsgruppe von Professor Christian Mardin am Universitätsklinikum Erlangen hat optische Kohärenztomografie-Angiografie (OCTA) mit SPECTRALIS® experimentell eingesetzt, um mögliche Therapieerfolge bei Patient:innen mit chronischem […]

Mehr erfahren

Heidelberg Engineering setzt mit der SPECTRALIS SHIFT Technologie neue Maßstäbe für eine individuelle Patientenversorgung

Heidelberg, Deutschland – Heidelberg Engineering gibt die sofortige Verfügbarkeit der SPECTRALIS® SHIFT-Technologie in EU-Märkten bekannt. SPECTRALIS mit SHIFT-Technologie ist das erste kommerziell erhältliche OCT-Gerät, das es Anwendern erlaubt, zwischen den A-Scan-Raten 20, 85 und 125 kHz zu wechseln – drei Scangeschwindigkeiten, um die ideale Balance zwischen Bildqualität und effizienten Arbeitsabläufen zu finden. Mit SHIFT können […]

Mehr erfahren

Heidelberg Engineering unterstützt neues „Konsortium für Glaukom- und Myopie-OCT-Phänotypisierung“

Heidelberg, Deutschland – Heidelberg Engineering unterstützt als Mitglied des Konsortiums für Glaukom- und Myopie-OCT-Phänotypisierung die Forschung zur verbesserten Früherkennung von Glaukom, der Hauptursache für irreversiblen Sehverlust. Das auf Englisch offiziell als „Glaucoma / Myopia OCT Phenotyping Consortium“ (GMOPC) bekannte Konsortium wurde im Februar 2020 bei einem Treffen in Los Angeles, Kalifornien, ins Leben gerufen, als […]

Mehr erfahren

RetinAI-Kooperation mit Heidelberg Engineering ermöglicht RetinAI-Analysemodelle in OCT-Bildern

Bern, Schweiz und Heidelberg, Deutschland – Die RetinAI Medical AG und Heidelberg Engineering haben eine Kooperation bekannt gegeben, die es Kunden von Heidelberg Engineering ermöglicht, das Portfolio an auf künstlicher Intelligenz basierenden Analysewerkzeugen von RetinAI in Kombination mit hochauflösenden OCT-Bildern zu nutzen. Mithilfe von Cloud-Exchange und Marketplace-Application- Technologien können SPECTRALIS®-Anwender so auf bequeme und sichere […]

Mehr erfahren

ANTERION-Biometrie und Berechnung der IOL-Stärke stehen im Mittelpunkt des ESCRS-Auftritts von Heidelberg Engineering

ANTERION®, Heidelberg Engineerings Plattform für optische Biometrie und die Berechnung der IOL-Stärke, wird auf der ESCRS in Amsterdam sowie auf einem Satellitensymposium vorgestellt – sowohl vor Ort als auch online. Heidelberg, Germany − ANTERION, die für den vorderen Augenabschnitt optimierte Bildgebungsplattform des Unternehmens, kombiniert hochaufgelöste Bildgebung, Hornhauttomografie, optische Biometrie und Berechnung der IOL-Stärke in einem […]

Mehr erfahren

Heidelberg Engineering bringt aufgrund hoher Nachfrage In-vivo-Hornhautmikroskop zurück auf den Markt

Heidelberg – Heidelberg Engineering bringt das HRT3 Rostock Cornea Modul (RCM) zurück auf den Markt und nimmt damit das bewährte Gerät für In-vivo-Hornhautmikroskopie wieder in sein Vorderabschnitts-Portfolio auf. Die Wiedereinführung des konfokalen Mikroskops soll Hornhautspezialisten dabei unterstützen, die Patientenversorgung weiter zu verbessern. HRT3 RCM ist ein kompaktes ophthalmisches Gerät, das konfokale Scanning-Laser-Mikroskopie verwendet, um hochaufgelöste […]

Mehr erfahren

Prof. John M. Nolan erhält Heidelberg Engineering Xtreme Research Award 2020

Heidelberg, Deutschland – Prof. John M. Nolan (vom Nutrition Research Centre Ireland, School of Health Science, Waterford Institute of Technology, Irland) erhält den Xtreme Research Award 2020. Er wird für seine Arbeit zur Beurteilung des Makulapigment und dessen Auswirkung auf das Sehvermögen ausgezeichnet, sowie für seine neueste Forschung zu Makulapigment als Biomarker in Zusammenhang mit […]

Mehr erfahren

Neue Publikation bestätigt die Bedeutung der Makulapigmentmessung mit SPECTRALIS

Heidelberg – Im Dezember 2019 erschien in der Fachzeitschrift Translational Vision Science & Technology der Artikel „Standardizing the Assessment of Macular Pigment Using a Dual-Wavelength Autofluorescence Technique“ über eine aussagekräftige und objektive Bewertung des Makulapigment-Profils gemessen mit dem SPECTRALIS Makulapigment Optical Volume* (MPOV). Makulapigment gilt als ein wichtiger Nährstoff, um das Sehvermögen zu schützen und […]

Mehr erfahren

Heidelberg Engineering präsentiert optimierte Workflow-Lösungen für Glaukom, Netzhaut und die Planung von Kataraktoperationen

Heidelberg Engineering, der Anbieter von multimodalen Bildgebungslösungen, bekannt für die hochaufgelösten klinischen Bilder der SPECTRALIS® und ANTERION® Plattformen, stellt beim DOG-Kongress vom 26.-28. September in Berlin neue Funktionen und Workflow-Lösungen vor, die die Arbeitsabläufe in der Augenheilkunde effizienter machen. Effektive Planung von Kataraktoperationen mit Barrett-Formeln und mehr ANTERION ermöglicht auf Basis hochaufgelöster Swept-Source-OCT-Bilder die wichtigsten […]

Mehr erfahren